1. Mannschaft holt Punkt, 2.Mannschaft verliert.

8. Mai 2017

SG Lossa/Rastenberg – SV Teuchern 0:0.
Ein typisches 0:0 sahen die Zuschauer beim Spiel der länderübergreifenden Kombination gegen die Elf aus Teuchern. Chancen waren eher Mangelware und wenn, dann hatten sie die Gastgeber. Einen Freistoß in der 18. Minute von Stefan Bärhold konnte der Teucherner Keeper, nachdem der Ball an die Unterkante der Latte gesprungen war, zur Ecke klären. Auch der Sololauf von Seimen Weihrauch wurde nicht von Erfolg gekrönt (34.). In der zweiten Halbzeit waren es Michael Neuhauss, André Schmidt und Weihrauch (54., 65.), die jeweils per Kopf nach Standards nicht trafen. Da auch Pit Vollrath (82.) und Bärhold, erneut mit einem direkten Freistoß, nicht erfolgreich waren, blieb es beim 0:0-Unentschieden.
– Quelle: http://www.naumburger-tageblatt.de/26860712 ©2017

 

 

SpGem. Lossa II / Rastenbg. II – Reinsdorfer SV   2:4 (1:1)
0:1 Dirk Bornschein (13.)
1:1 Patrick Oberreich (42.)
2:1 Surasak Chaimee (63.)
2:2 Dirk Bornschein (76.)
2:3 Dirk Bornschein (85.)
2:4 Dirk Bornschein (92.)

Lossa II/Rastenberg II: Schlothauer – Th. Sturm, P. Oberreich, Jecke (89. – A. Nachsel), Gerhardt (46. – K. Plass), Heber, Chaimee, Stieglitz (SF), Selzer (74. – M. Eckert), T. Vetter, Th. Eckert;
Trainer: Rolf Rösler
Reinsdorf: F. Fischer – F. Bornschein (46. – Gurol), Beckert, Praschel, Hahn, R. Staake (SF), Premper, Matzon, P. Loße, Schochardt, Di. Bornschein;
Trainer: Ronny Bornschein
Zuschauer: 35
Schiedsrichter: Michael Rustler (Wetzendorf / FC ZWK Nebra)

Der Lossa/Rastenberg – Reserve scheint im Saison – Schlussspurt offenbar doch die Luft etwas auszugehen und der 2:0 – Sieg bei Schlusslicht Bad Bibra II / Saubach II vor Wochenfrist nur ein Strohfeuer gewesen zu sein, wie ansonsten 4 weitere Niederlagen in den letzten 5 Begegnungen andeuten könnten. Die Reinsdorfer mussten zwar diesmal auf St. 1 – Toptorjäger Steve Pinkert verzichten, aber sein „Thronfolger“ (Platz 2 im Staffelranking) Dirk Bornschein „vertrat“ ihn ausgezeichnet. Er allein sorgte für die komplette Trefferausbeute der Gäste in Lossa. Denen gelang es zwar zwischenzeitlich, nachdem Bornschein den RSV nach einer knappen Viertelstunde zunächst in Front gebracht hatte (13.), zur Pause wieder auf „Neubeginn“ zu stellen, nachdem P. Oberreich den Gleichstand besorgt hatte (42.) und nach einer guten Stunde durch S. Chaimee (63.) sogar eigene Siegeshoffnungen zu wecken, doch dem Schlussspurt des RSV waren sie dann nicht gewachsen. Genau genommen, der Treffsicherheit von Gäste – Spielführer Bornschein, der per Hattrick in der Schlussviertelstunde nicht nur seinem Team 3 Zähler sicherte, sondern auch den Sprung auf Platz 2 der Tabelle.